Musiktherapie

Erstellen Sie ein Profil und wir vermitteln Ihnen einen Therapeuten.

Profil erstellen
Berater, Coach, Heilpraktiker für Psychotherapie
Therapie per Videochat
Heilpraktiker für Psychotherapie
Therapie per Videochat
Psychotherapeut

Depressionen, Angststörungen, Demenz oder Autismus? 

Falls Sie an einer dieser Erkrankungen leiden, könnte Ihnen die Musiktherapie dabei helfen, besser mit Ihrem Problem umgehen zu können. Zudem hilft die Therapie auch bei folgenden Problemen:

  • Konzentrationsschwäche
  • Körperwahrnehmung
  • Traumata

Musiktherapie - Was ist das?

Bei einer Musiktherapie wird im Rahmen einer Therapie gezielt Musik verwendet, für die Förderung der seelischen, körperlichen oder geistiger Gesundheit. Die Musik soll als Kommunikationsmedium dienen, um seine Gefühle und Emotionen auszudrücken. Die Musik dient hierbei als Mittel zum Zweck und nicht als Ziel.

Vorteile von Musiktherapie

Der Vorteil von Musiktherapie ist, dass sie vielfältig eingesetzt werden kann und zunächst auch ohne sprechen funktioniert. Mithilfe von Musik wird ein Kontakt zum Therapeuten aufgebaut.

Des Weiteren benötigen Sie keine musikalischen Vorerfahrungen, um mit einer Musiktherapie beginnen zu können! Dabei ist es egal, ob jung oder alt - das Therapieverfahren kann bei jeder Altersklasse angewandt werden!

Wie läuft eine Musiktherapie ab?

Es wird überwiegend mit folgenden Instrumenten gearbeitet:

  • Orff-Instrumentarium
  • Klavier
  • Flöte
  • Xylophon
  • Trommel
  • Gitarre
  • Gong

In der Therapie wird zwischen der rezeptiven und aktiven Musiktherapie unterschieden. Bei der rezeptiven Musiktherapie spielt der Therapeut selbst einige Klänge aus und lässt diese auf den Patienten wirken. Die aktive Musiktherapie ermöglicht es dem Patienten selbst mit verschiedenen Instrumenten zu spielen

Therapeuten für Musiktherapie finden

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie über das Beziehungszentrum einen Therapeuten Ihrer Wahl und vereinbaren Sie Ihre erste Sitzung online oder vor Ort!