Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Letzte Überarbeitung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen: 17.02.2021

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Verhältnis zwischen dem Betreiber der Plattform www.beziehungszentrum.de:

Zentrum für Bildung und Integration e.V.

Talacker 41,

8001 Zürich

Schweiz

UID: CHE-265.898.508

im Folgenden auch „Beziehungszentrum“/ „Wir“/ „Uns“/ „Betreiber“

und Ihnen, im Folgenden auch „Nutzer“/ „Verbraucher“/ „Therapeut“/ „Klient“

für alle Verträge die über die Plattform Beziehungszentrum geschlossen werden.

Die Internetpräsenz des Beziehungszentrums unter www.beziehungszentrum.de richtet sich ausschließlich an private Verbraucher sowie Therapeuten, die über Beziehungszentrum ihre Leistungen anbieten.

Um die Sicherheit aller Verbraucher auf der Website zu schützen, sind sämtliche Nutzer verpflichtet, nachfolgende Bedingungen zu akzeptieren und einzuhalten.

Durch Zugriff und Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass Sie alle Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden haben, sowie mit der rechtlichen Bindung an diese einverstanden sind.

Wir behalten uns das Recht vor, die Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen anzupassen. Etwaige Änderungen werden durch die Angabe des letzten Überarbeitungsdatums zu Beginn der Geschäftsbedingungen publiziert. Wir bitten Sie deshalb, die Geschäftsbedingungen regelmäßig zu prüfen, um sicherzustellen, dass Sie weiterhin mit diesen einverstanden sind.

2. Leistungen des Betreibers

Der Betreiber bietet mit Beziehungszentrum eine Plattform zur Veröffentlichung von Therapeuten-Profilen und zur Vermittlung von therapeutischen Dienstleistungen zwischen Therapeuten und Klienten.

Der Betreiber stellt höchste Ansprüche an die angebotene Therapie sowie die Auswahl der Therapeuten. Der Betreiber garantiert nicht für die Richtigkeit und die Aktualität der Therapiemethoden der Therapeuten.

Der Betreiber erhält den allgemein üblichen, technischen Stand der Plattform aufrecht, um die Darstellung von therapeutischen Dienstleistungen sowie eine reibungslose Kontaktaufnahme zwischen Therapeuten und privaten Verbrauchern zu ermöglichen.

Der Betreiber stellt einen Kundendienst zur Verfügung, der bei technischen Problemen oder Fragen unter info@beziehungszentrum.de kontaktiert werden kann.

3. Vertragsschluss

Die Geschäftssprache der Plattform Beziehungszentrum ist Deutsch.

Sämtliche vertragsrelevanten Informationen und Dokumente sowie die Online-Anmeldung werden ausschließlich in deutscher Sprache angeboten.

3.1 Vertragsschluss zwischen Betreiber und Therapeuten

Die Registrierung und Erstellung eines Profils sind kostenfrei.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind Veröffentlichung sowie Vermittlung angebotener therapeutischer Dienstleistungen für den Therapeuten kostenfrei.

Ab Mitte 2021 werden zahlungspflichtige Abonnements in Form von verschiedenen Premiumpaketen eingeführt.

Es besteht keine Verpflichtung zum Kauf kostenpflichtiger Zusatzleistungen.  

3.2 Vertragsschluss zwischen Therapeuten und privaten Verbrauchern

Der Vertragsschluss zur Durchführung therapeutischer Dienstleistungen findet unabhängig von Beziehungszentrum zwischen Therapeuten und privaten Verbrauchern statt.

Mit der Bewerbung therapeutischer Dienstleistungen seitens der Therapeuten durch ihr Profil besteht kein rechtlich bindendes Angebot zum Vertragsschluss.

Die Veröffentlichung möglicher Dienstleistungen, sowie der angegebenen Preise, ist vielmehr als Aufforderung an private Verbraucher zu verstehen, eine Anfrage an den Therapeuten zu senden.

Verbraucher können über die Plattform Beziehungszentrum eine unverbindliche Anfrage zu einem Erstgespräch mit dem Therapeuten senden. Die Sitzungsdauer und der Preis für das Erstgespräch richten sich nach den Bedingungen des jeweiligen Therapeuten.

Bei einem Erstgespräch gibt der Therapeut ein Angebot zu besprochenen therapeutischen Dienstleistungen ab. Dieses enthält Angaben zum preislichen und zeitlichen Umfang sowie dem Leistungsumfang.

4. Vertragsdauer und Kündigung

4.1 Vertragsdauer und Kündigungsfrist für Verträge zwischen Therapeuten und Beziehungszentrum

Eine Löschung des Therapeuten-Profils ist jederzeit möglich.

4.2 Vertragsdauer und Kündigungsfrist für Verträge zwischen Therapeuten und privaten Verbrauchern

Wenn nicht anders vereinbart, endet der Vertrag mit der Erfüllung der letzten bei Vertragsschluss vereinbarten Therapiesitzung.

Anderenfalls gelten die individuell vereinbarte Vertragsdauer und Kündigungsfrist.

5. Leistungsumfang der Therapeuten

Grundlage der Therapieleistung sind die im Erstgespräch vereinbarten Ziele und Erwartungen an die Therapie. Änderungen sind in Absprache mit dem jeweiligen Therapeuten jederzeit möglich.

Der zeitliche Leistungsumfang entspricht den vereinbarten Therapiestunden.

6. Zahlungsbedingungen und Preise

6.1 Therapeuten 

Die Registrierung und Erstellung eines Profils sind kostenfrei.

Zum aktuellen Zeitpunkt sind Veröffentlichung sowie Vermittlung angebotener therapeutischer Dienstleistungen für den Therapeuten kostenfrei.

Ab Mitte 2021 werden zahlungspflichtige Abonnements in Form von verschiedenen Premiumpaketen eingeführt.

6.2 Private Verbraucher 

Die Nutzung der Plattform ist für private Verbraucher kostenfrei.

Die Inanspruchnahme therapeutischer Leistungen stellt der Therapeut dem Verbraucher nach individueller Absprache und unabhängig der Plattform in Rechnung.

7. Vertragliche Pflichten

7.1 Pflichten des Therapeuten

Qualitative Erfüllung des vertraglichen Leistungsumfangs.

Wahrheitsgemäße Profilangaben und Beratungen sowie eine klare Kommunikation gegenüber Beziehungszentrum und Nutzern. 

7.2 Empfehlung für vertragliche Pflichten des privaten Verbrauchers

Pünktliches Erscheinen zu vereinbarten Terminen.

Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung auf den Termin.

Zahlung des vertraglich vereinbarten Preises.

8. Stornierung eines Termins

Die Stornierungsbedingungen richten sich nach den vertraglich bestimmten Bedingungen des Therapeuten.

9. Widerruf

Sie haben nach §355 BGB das Recht, binnen vierzehn Tagen ab Vertragsabschluss, den Vertrag ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie ihrem Therapeuten mittels einer eindeutigen Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

10. Datenschutzrichtlinien

Beziehungszentrum nimmt Ihre Privatsphäre ernst.

Sämtliche auf Ihre Person bezogenen Daten werden nur im Rahmen der Erforderlichkeit, sowie zum Zwecke der Bereitstellung eines funktionsfähigen und nutzerfreundlichen Internetauftritts verarbeitet. Die Verarbeitung dieser Daten unterliegt den Datenschutzrichtlinien von Beziehungszentrum auf Grundlage der DSGVO.

Die Datenschutzerklärung von Beziehungszentrum können Sie jederzeit auf der Website einsehen. 

Personenbezogene Daten werden streng vertraulich behandelt, niemals an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht.

11. Haftung

Beziehungszentrum überprüft die von Therapeuten zur Verfügung gestellten Profildaten nicht auf ihre Richtigkeit. Der Betreiber übernimmt für die Richtigkeit der Profildaten oder sonstiger Materialien weder gegenüber dem Verbraucher noch gegenüber Dritten irgendeine Haftung.

Therapeuten und private Verbraucher versichern, dass die auf der Plattform veröffentlichten Daten und Materialien frei von Urheber- oder Nutzungsrechten Dritter sind. Beziehungszentrum übernimmt keinerlei Haftung, wenn Ansprüche seitens Dritter wegen Verletzung solcher Rechte geltend gemacht werden.

Beziehungszentrum prüft nicht, ob die Veröffentlichung der Daten oder sonstiger Materialien, die durch Therapeuten oder private Verbraucher zur Verfügung gestellt werden gegen rechtliche Vorschriften verstößt. Jede Haftung des Betreibers für Ansprüche, die seitens Dritter gegen Therapeuten oder Verbraucher wegen eines solchen Verstoßes geltend gemacht werden und jede Haftung des Betreibers durch sonstige Schäden, die entstehen sind ausgeschlossen.

Auch eine Haftung des Betreibers für Schäden jedweder Art ist ausgeschlossen, sofern der Betreiber nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig vertragliche Pflichten missachtet hat. Im Falle der Verletzung von Kardinalpflichten haftet der Betreiber nur im Rahmen des vorhersehbaren Schadens.

12. Sonstige Bestimmungen

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform per E-Mail.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen dadurch nicht berührt.

Die Vertragsparteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Regelung eine wirksame Regelung zu treffen, die dem mit der ursprünglichen Regelung beabsichtigten wirtschaftlichen Zweck möglichst nah kommt.

Eine entsprechende Verpflichtung der Vertragsparteien besteht auch für den Fall, dass der Vertrag und/oder diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Lücke enthalten.